Standort - Vernetzung

Standortskopplung und Heimarbeitsplätze

Ihre Hauptstelle in Freiburg, soll mit der Produktionsstätte in Hamburg verbunden werden. Beide Standorte verfügen über einen Breitbandanschluss (DSL), somit ist Verbindung der Standorte ohne zusätzlich laufende Kosten möglich, selbstverständlich verschlüsselt, über ein VPN. Für die internen Gespräche entstehen dann keine Kosten mehr.

Sobald die Kopplung von DSL- und Telefonanschlüssen fällt, können Sie am Neben-Standort den Telefonanschluss kündigen und sämtliche Telefone als Nebenstellen der Hauptstelle führen. Es fallen dann nur noch die Kosten an, für den Internet-DSL-Anschluß.

Heimarbeitsplätze - Bereitschaftsdienst

Ihre Mitarbeiter benötigen entweder:

  • einen PC mit einer Telefonsoftware (Soft-Phone) und einem Headset
  • oder ein komfortables VoiceOverIP fähiges Telefon

Dann werden seine Gespräche über die Internetverbindung geführt, so daß er als Nebenstelle Ihrer Telefonanlage erreichbar ist, als säße er im Büro. 

Mobile Arbeitsplätze

Ihre Mitarbeiter sind unterwegs

  • Rücksprachen mit der Zentrale sollen möglichst kostenfrei sein
  • Telefonate vom Mobiltelefon ins Festnetz sollen ebenfalls kostenlos möglich sein.

Mit einem GSM-Gateway erweitern Sie Ihre Telefonanlage um einen Handyanschluss. Hierzu wird diese Box mit einer SIM-Karte in die Anlage eingebunden. damit ist die Anlage direkt GSM-fähig. Sämtliche abgehenden Gespräche zu Handys wie auch eingehende von Handys können dann von Handy zu Handy geführt werden, unter Ausnutzung günstiger Tarife, oder sogar mit einer Handy-Flat-Rate.